Das Quintett und seine Vorzüge

Das Wiener Residenzorchester, über das wir bereits ausführlich berichtet haben tritt derzeit wieder als herausragendes Quintett im Palais Auersperg auf. Was das heißt und was dafür spricht? Wir haben hier einiges für Sie zusammengetragen…


Angefangen bei der Bedeutung der Zahl fünf an sich gehen wir über zu seiner musikalischen Bedeutung, dem Quintett. Die Zusammensetzung aus fünf Musikern findet sich in der sogenannten Wiener Besetzung des Salonorchester wieder und in abgewandelter Ausgestaltung in der derzeitigen Quintettbesetzung des Wiener Residenzorchester. Warum diese Besetzung durchaus nicht willkürlich gewählt wurde und was musikalisch dahinter steckt erfahren Sie im Folgenden.

Die Bedeutung der Zahl fünf

Rein pragmatisch betrachtet fallen einem schnell einige Begegnungen mit der Zahl fünf ein: Jede Hand hat 5 Finger, es gibt die fünf Elemente, die Woche hat 5 Arbeitstage, die 5 olympischen Ringe, man will sich nicht fühlen wie das fünfte Rad am Wagen – obwohl dieses als Ersatzrad sehr wichtig ist im Notfall. Und dann gibt es noch die Numerologie. Diese hat eine ganz eigene Sicht auf die Zahlen

In der Numerologie hat jede Zahl ihre Bedeutung. Außerdem gibt es die allgemeine Bedeutung in der Numerologie, die spirituelle, es gibt offensichtlich auch eine psychologische Bedeutung und natürlich gibt es eine Bedeutung im Feng Shui.

Die Beschäftigung mit der Numerologie war neu für mich. Doch war die Recherche an sich schon eine “Erfahrung”, bei der ich sehr viel dazu gelernt habe. Die allgemeine Bedeutung, die der Zahl fünf zugeschrieben wird, liest sich folgendermaßen: Verantwortungsgefühl, Helfen, Heilen, Dienen, Sinn des Lebens, Religion, Wärme, aber auch Taktlosigkeit, Unbeweglichkeit und Intoleranz.

Die Fünf in China

Auf einer Seite zu psychologischer Numerologie wird der Zahl fünf, wie allen ungeraden Zahlen Yang-Qualität zugeschrieben. Bei der mystischen Bedeutung der Zahl kommt man schnell auf ihre Bedeutung in China:

In der chinesischen Philosophie, Medizin und Magie nimmt die Zahl 5 eine herausragende Stellung ein. Sie kennt fünf Farben, fünf Sinne, fünf Tugenden, fünf Elemente (neben Feuer, Wasser, Erde gibt es zusätzlich Holz und Metall). Auch die Körperorgane werden in fünf Gruppen unterteilt. Tatsächlich sind nach traditioneller chinesischer Vorstellung nahezu alle Aktivitäten des Menschen und sämtliche Erscheinungsformen der Natur in fünf Kategorien zusammengefasst.

(Zitat aus der Homepage für psychologische Numerologie)

In der chinesischen Kultur, und somit auch im Feng Shui hat die Numerologie eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Die meisten wissen bereits, dass die Acht in China eine absolute Glückszahl ist, während viele Chinesen eine Vier im Autokennzeichen versuchen zu vermeiden. Der Fünf werden folgende absolut positive Eigenschaften zugeschrieben: 5 – Harmonie, Ausgewogenheit der fünf Elemente, Schaffenskraft.

Die fünf Elemente

Die Fünf in der Musik - das Quintett

Im musikalischen Bereich kommt der Fünf auch eine Bedeutung zu. Mehr als man glauben möchte. Fünf Musiker machen ein Quintett. Ebenso wie ein Musikstück das für fünf Ausführende geschrieben wurde. Das kommt aus dem Lateinischen, dort steht das Wort “quintus” für “Fünfter”. Früher wurde im Wortlaut  unterschieden zwischen dem Instrumentalquintett und dem Vokal-Quintett, das daher “Quintour” genannt wurde. Es haben sich einige ganz übliche Besetzungen entwickelt:

Das Streichquintett, das Klavierquintett sowie das Klarinettenquintett, Holzbläser- oder das Blechbläserquintett.

Vom Wiener Salonorchester zum Quintett

Das Wiener Salonorchester fand bereits in einem vorangegangenen Artikel von uns seine Erwähnung. Im Artikel ”Das Wiener Residenzorchester” haben wir erklärt, dass das Wiener Residenzorchester in der Regel als Kammerorchester, doch zuweilen auch als Salonorchester auftritt. Das Wiener Salonorchester war laut der österreichischen Akademie der Wissenschaften ursprünglich ein Ensemble das öffentlich Salonmusik spielte. Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Ausformungen ergeben, wie auch die sogenannte “Wiener Besetzung”. Diese stellte sich typischerweise dar in Form einer Violine obligat (der sogenannte Stehgeiger, der den Ton anstelle des Dirigenten angibt), eine weitere Violine, ein Violoncello, Klavier und Flöte (und zuweilen auch ein Schlagzeug).

Die Wiener Eigenheit des „Stehgeigers“ verbindet sich mit J. Strauß Vater, der mit der Violine vor sein S. (Salonorchester) trat; nach seinem unerwarteten Tod übernahm J. Strauß Sohn einen Großteil der Musiker in das eigene S., das nun an die 50 Musiker umfasste und das er trotz der Dimension als Stehgeiger leitete.

(Zitat aus dem Musiklexikon der österreichischen Akademie der Wissenschaften)

Bild des Mendelssohn Quintetts

Bild einer Ausgestaltung von einem Salonorchester, hier: Das Mendelssohn Quintett, dargestellt von sechs (?) Musikern 🤔

Das Wiener Residenzorchester als Quintett

Als winterliche “Special Edition” tritt das Wiener Residenzorchester in der Komposition eines Quintetts auf, noch bis einschließlich 9.März 2019.

Doch hat die Zusammensetzung des Quintett beim Wiener Residenzorchester mehr für sich als das hinlängliche Salonorchester. Die musikalische Leitung hat sich durchaus viel zur Ausgestaltung überlegt und argumentiert folgendermaßen:

Das Quintett basiert wie man schon sieht auf der Kernbesetzung des Wiener Salonorchesters:

Der/die StehgeigerIn, der/die die Hauptstimme spielt, die 2. Violine, die den typischen Wiener Rhythmus darbietet. Das Cello, das sowohl die Nebenstimmen als auch die Bassfunktion übernimmt. Das Klavier bildet den harmonischen Teppich und die Flöte bereichert den Klang mit ihrem sanften Ton.

Die Zusammensetzung als Quintett hat also durchaus etwas für sich, es zeigt wie fünf musikalischen Elemente sich harmonisch aufeinander abstimmen und überzeugend argumentieren lassen. Und hier schließt sich der Kreis zur chinesischen Bedeutung, die der Fünf zugesprochen wird: die Harmonie und die Schaffenskraft!

Außerdem ist das Repertoire des Quintetts des Wiener Residenzorchester wesentlich interessanter und reichhaltiger als das des Salonorchesters und die Farblichkeit des Klanges spannender. Ein „normales“ Klavierquintett ist mit Klavier (wie der Name schon sagt) 1. Violine, 2. Violine, Bratsche und Cello besetzt  – also ein Streichquartett plus Klavier ist. Das Klavierquintett des Wiener Residenzorchester ist dagegen mit Klavier, 1. Violine, 2. Violine, Flöte und Cello besetzt. Also Flöte statt Bratsche. Warum? Die Bratsche ist wichtig für die sogenannten „Nachschläge“ . Diese werden jedoch ebenso von der 2. Geige gespielt. In so einer solistischen Besetzung ist es daher nicht nötig, die Nachschläge zu duplizieren. Die Flöte ist jedoch bei den Arien wichtig um die Singstimme entweder zu unterstützen oder eine begleitende Phrase zur Singstimme zu spielen. Hier sei noch zu erwähnen, dass die Singstimmen von international renommierten Solisten vertreten werden, deren Werdegänge jederzeit auf der Homepage der Wiener Residenzorchester einzusehen sind. Denn begleitet wird das Quintett nach wie vor von einem professionellen Ballett- sowie Gesangspaar.

Das Quintett im Palais Auersperg

Die Säle, die vom Wiener Residenzorchester hauptsächlich bespielt werden sind der Rosenkavaliersaal im Palais Auersperg und der ovale Festsaal im Palais Daun-Kinsky. Aufgrund der besonderen Akustik beider ovaler Barocksäle ist bei nicht ganz vollem Konzertsaal, aufgrund der Nebensaisonzeit die Quintettbesetzung der Salonorchesterbesetzung vorzuziehen. Letztere würde eventuell zu aufdringlich laut wirken, während erstere die Klangfarben der jeweiligen Komposition viel besser zur Geltung bringen kann.

Die Spezialität der Solisten des WRO in Quintettbesetzung ist es, die Orchesterstücke so voll klingen zu lassen als würden sie von einem großen Orchester interpretiert werden. Hierbei spielen sowohl die Qualität der einzelnen Solisten an Klavier, Geigen, Flöte und Cello eine Rolle, als auch die teilweise Verwendung der Originalarrangements der Komponisten.

Die Komponisten haben die Orchestrierung ihrer Werke den jeweiligen Gegebenheiten an deren Aufführungsorten immer wieder angepasst.

Deshalb ist das Wiener Residenzorchester auch ganz besonders stolz, nicht nur einen historisch originalen Aufführungsort, sondern auch eine Originalbesetzung anbieten zu dürfen!

Auszug aus "Music of the Poets" - the British Library

Besuchen Sie selbst eine der umwerfenden Quintett-Aufführungen und lassen Sie die Kunst auf sich wirken. Buchen Sie Ihre Tickets auf viennatickets.com und erfahren Sie die Stärke der Zahl fünf in der Welt der Klassik!

Klaviertastatur mit Noten und Pianist

Schreibe einen Kommentar